Resilienztraining schützt HiScout-Mitarbeiter vor persönlichen und beruflichen Belastungen der Coronakrise

Pressemitteilung vom 18.12.2020

Am 9. und 10. Dezember hat die HiScout GmbH, Anbieter von Software für IT Governance, Risk & Compliance, Online-Workshops zur Steigerung der persönlichen Widerstandskraft ihrer Mitarbeiter gegen die Belastungen der Coronakrise durchgeführt. Das Resilienztraining wurde als Maßnahme des betrieblichen Gesundheitsmanagements von der BKK VBU gefördert. „Resilienz ist trainierbar“ war die wichtigste Botschaft des Coaches Nils Mecklenburg.
Jutta Glaser-Gallion, verantwortliche Personalmanagerin von HiScout: „Gleich zu Beginn der Pandemie haben wir allen Mitarbeitern die Arbeit im Homeoffice ermöglicht und die Präsenz im Büro auf ein Mindestmaß reduziert. Ich bin beeindruckt, wie reibungslos die Zusammenarbeit trotz aller Einschränkungen in diesem Jahr gelaufen ist. Doch dürfen wir die zusätzlichen Belastungen nicht unterschätzen und wollen mit dem Resilienztraining möglichen Problemen aktiv vorbeugen und unsere Mitarbeiter gestärkt in das neue Jahr schicken.“

Im Workshop überzeugte Nils Mecklenburg die Teilnehmer davon, dass jeder seine persönliche Widerstandskraft in Krisensituationen verbessern kann. Wenn die in früheren Lebenssituationen erworbenen Fähigkeiten und erprobten Hilfsmittel nicht mehr passen, werden wir schnell von Gefühlen der Angst und Überforderung geplagt und meinen, uns in einer ausweglosen Situation zu befinden. Derartige unbewusste Denkprozesse steuern 80% unseres Verhaltens in der Krise, können aber gezielt beeinflusst werden. In der Kindheit erlernte negative Glaubenssätze wie: „Ich kann nicht.“ sollten durch Formulierungen wie: „Ich werde es probieren.“ ersetzt werden. Mit der WOOP-Methode von Prof. Dr. Gabriele Oettingen können Ziele formuliert und Hindernisse überwunden werden. Aus persönlichen Netzwerken, die uns negativ beeinflussen, sollten wir uns zurückziehen. Gegen Witze über die aktuelle Lage hat Herr Mecklenburg nichts einzuwenden, weil sie die Angst vertreiben. Im abschließenden interaktiven Teil des Workshops konnten die HiScout-Mitarbeiter ihre ganz persönlichen Fragen und Anregungen zur Sprache bringen.

HiScout GmbH
Die HiScout GmbH mit Hauptsitz in Berlin ist ein Softwareunternehmen mit etwa 50 Mitarbeitern und wurde als 100%ige Tochter der HiSolutions AG am 19.03.2009 gegründet. Die HiScout GRC Suite besteht u.a. aus den Modulen HiScout Grundschutz, HiScout Datenschutz, HiScout ISM und HiScout BCM und ist bei zahlreichen Bundes- und Landesbehörden sowie Unternehmen der Privatwirtschaft im Einsatz.

Kontakt
Nicole Mittendorf
Telefon: +49 (30) 33 00 888-0
E-Mail: marketing@hiscout.com

HiScout GmbH
Schloßstraße 1
12163 Berlin

Telefon: +49 (30) 33 00 888-0
Fax: +49 (30) 33 00 888-99
E-Mail: info@hiscout.com

Verwandte Artikel

  • Neue Version HiScout Datenschutz ab sofort verfügbar

    Neues Release vom 23.02.2021 mit Löschkonzept, Auskunftsanfragen und Auftragsverarbeitungs­verhältnissen auf Knopfdruck.

  • Gebäudeansicht des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

    Freistaat Bayern erweitert GRC‑Software um Datenschutz

    16 Datenschutzbeauftragte aus Bayern haben die Funktionalität des Moduls HiScout Datenschutz auf Herz und Nieren geprüft und für gut befunden.

  • Gebäudeansicht der Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW)

    Rahmenvertrag mit Landes­verwal‍tung Ba‍den-Württemberg

    Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) will HiScout GRC Software an allen Standorten der Landesverwaltung Baden-Württemberg einführen.

  • Die HiScout GmbH verwendet Matomo Tracking, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzerklärung