Geschäftsfortführung im Krisenfall auf Grundlage vorhandener Daten effizient planen

Die Sicherstellung der Geschäftsfortführung im Krisenfall ist einer der relevantesten Schritte bei der Einführung eines Business Continuity Managements und stellt Organisationen jeder Größe vor
enorme Herausforderungen. Wer vorhandene Datenbestände geschickt nutzt, kann sich die Arbeit leichter machen.

Mehr im Fachartikel von Steffen Voigt:

Geschäftsfortführungsplanung leichtgemacht

it security, September 2022

Verwandte Artikel

  • Treppe aus Würfeln mit der Aufschrift step by step
    ©
    Stockwerk-Fotodesign – Stock.adobe.com

    Mit dem BSI-Standard 200-4 zum belastbaren BCM

    Wer der Anleitung des BSI-Standards 200-4 folgt und bei der Toolauswahl die richtigen Schwerpunkte setzt, kann zügig ein Notfallmanagement etablieren.

  • Eine Person betrachtet durch eine Lupe ein Balkendiagramm
    ©
    ©interstid – Stock.adobe.com

    Übergreifende Risiko­ana‍lyse für GRC-Software spart Zeit

    Nach fachkundiger Analyse können überein­stimmende Aspekte verschiedener Fachbereiche in einer GRC-Software zusammengeführt werden.

  • Büro mit großem Bildschirm, der Grafiken zum Status Quo eines Datenschutzmanagement-Systems zeigt

    Ad-hoc-Reporting für Compliance und Informations­sicherheit

    Wie gut sind Sie auf Anfragen von Aufsichts­behörden und oberen Managementebenen vorbereitet?

  • Auf der HiScout Webseite werden keine zustimmungspflichtigen Cookies verwendet. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung sonstiger Cookies zu. Die Auswertung der Webseitenbesuche erfolgt anonymisiert und datenschutzkonform mit dem Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.